Herzlich Willkommen

Aktuelles

Hilfe für Menschen nach dem Amoklauf

Menschen, die direkt oder indirekt von der Gewalttat am vergangenen Freitag betroffen sind, können sich an die Beratungsstelle „Münchner Insel“ wenden. Die in Traumafachberatung geschulten Mitarbeitenden stehen in den nächsten Wochen von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr für Gespräche zur Verfügung (donnerstags 11 – 18 Uhr). Damit bieten sie in der Ferienzeit gerade auch Schülerinnen und Schülern eine Anlaufstelle. Die Beratung kann ohne vorherige Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden, falls erforderlich auch mehrfach. Sie erfolgt anonym, kostenfrei und vertraulich. Bei Bedarf vermitteln die Mitarbeitenden an Facheinrichtungen weiter. Die „Münchner Insel“ berät seit schon seit Montag zahlreiche von den Ereignissen betroffene Menschen und deren Angehörige. Sie arbeitet eng mit der Krisen-Hotline der Telefonseelsorge, dem Kriseninterventionsdienst KIT und dem Krisendienst Psychiatrie Oberbayern zusammen. Sie befindet sich im Untergeschoß des Marienplatzes und ist unter der Telnummer 089/220041 zu erreichen.

 

Pressemeldungen

Wichtige Ergebnisse der Dekanatssynode 19. Juli 2016

Kleiderkammern suchen gut erhaltene Schulranzen: Gebrauchte und gut erhaltene Schulranzen können auch in diesem Jahr wieder bei der diakonia für Familien mit geringem Einkommen sowie für Flüchtlingsfamilien abgegeben werden. Auch gut erhaltene und funktionsfähige Turnbeutel, Federmäppchen, Schlampermäppchen und weiterer Schulbedarf können in den beiden Annahmestellen der diakonia in der Dachauer Str. 192 sowie am Stahlgruberring 8 abgegeben werden. Mehr Information auch unter www.diakonia.de

Nachgedacht


Sommerzeit