Cantionale

Alle drei Jahre veranstalten die evangelischen Kirchenmusiker in der Region München unter der Schirmherrschaft des Evangelisch-Lutherischen Dekanats München die Cantionale. Das Festival bietet den vielen Chorsängerinnen und Chorsänger die Gelegenheit, an großen Aufführungen teilzunehmen. Die Kirchenmusiktage sind ein Festival zum Mitmachen und Miterleben - und sie schärfen das Profil der evangelischen Kirchenmusik in der Stadt München. Die nächste Cantionale findet 2020 statt.

Die vergangenen Kirchenmusiktage

1994, 1997 und 2003 basierte die Cantionale auf Elementen wie der Nacht der Chöre, Workshops zum jeweiligen Thema, Musik-Gottesdienste und Projekten zum Mitsingen.

In den Jahren 2000, 2006 und 2007 widmete sich die Cantionale Jubiläen großer Komponisten: Das 250. Todesjahr Bachs war Anlass und Auslöser für das deutschlandweit einmalige Projekt „Bach 2000 – Jeden Sonntag eine Kantate" sowie den Zyklus „Bach 2000 – Das gesamte Orgelwerk", die dank der Mithilfe von 30 Gemeinden und zahllosen Mitwirkenden tatsächlich realisiert wurden.

Mozarts 250. Geburtsjahr veranlasste die Reihe „Mozart evangelisch 2006 – alle Messen Mozarts im evangelischen Gottesdienst". Und das 300. Todesjahr von Dietrich Buxtehude hatte schließlich das Projekt „Buxtehude 2007" zur Folge.

Die Cantionale 2009 stand unter dem Motto „Te Deum Laudamus – Herr Gott, dich loben wir". Das Programm war den Jubiläums-Komponisten Purcell, Händel, Haydn und Mendelssohn gewidmet. Die Cantionale 2012 begann mit einer Eröffnung auf  YouTube. Die letzte Cantionale fand vom 19. bis 21. Juni 2015 statt. Sie stand unter dem Motto "Messe-Hits".