Aktuelles

Neues Leitungsduo im Prodekanat München-West
Bildrechte: A. Sergel-Kohls

Dekan Dr. Christoph Jahnel wird seine Dekansstelle im Prodekanat München-West ab Herbst mit seiner Frau Hochschulpfarrerin Dr. Claudia Häfner teilen. Das Ehepaar wird dann künftig die Leitung des Prodekanats München-West als Dekanin und Dekan gemeinsam übernehmen. Parallel dazu ist die dritte Pfarrstelle an der Münchner Christuskirche in Neuhausen im Herbst neu zu besetzen. Christoph Jahnel wird die Stelle zur Hälfte selbst antreten und auch diese Stelle mit seiner Frau teilen, um das Team der Christuskirche zu verstärken. Das Ehepaar wird dann zwei Stellen je zur Hälfte übernehmen. Dafür haben sich der Kirchenvorstand der Christuskirche und der Prodekanatsausschuss München-West am Montag, 16. Mai 2022 in einer von Regionalbischof Christian Kopp moderierten Sitzung ausgesprochen.

Am Freitag, 20. Mai 2022 findet zum ersten Mal in München ein Segenstag statt. Unter dem Motto „Single Life Solo Segen“ kann man alles rund um das Thema Segen erfahren. In der Kirche St. Johannes und am Preysingplatz gibt es ab 15 Uhr verschiedene Angebote zum Thema „Segen“, z.B. eine digitale Schnitzeljagd zu echten Segensorten in Haidhausen und der Au. Für Kinder und Erwachsene gibt es besondere Angebote, Segen kreativ zu entdecken. Parallel zu den Aktionen besteht die Möglichkeit, sich vertraulich und persönlich segnen zu lassen. Den Abschluss bildet um 19 Uhr ein ökumenischer Segnungsgottesdienst, der vom Chor „Die Stimmbänd“ begleitet wird. Weitere Informationen unter www.stjohannes.de/aktuell/neuigkeiten.

 

In der Evangelischen Stadtakademie findet am 24.05.2022 um 19 Uhr eine Veranstaltung zum Thema „Frieden schaffen mit Waffen? Evangelische Friedensethik im Lichte des Angriffskrieges gegen die Ukraine“ statt. Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm hält zum Thema einen Vortrag. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussion. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Barbara Hepp, Leiterin der Evangelischen Stadtakademie. Die Veranstaltung ist kostenlos und kann sowohl in Präsenz als auch im Live-Stream besucht werden. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.evstadtakademie.de.

Willkommen im JoMa
Bildrechte: Dekanat/MCK

„JoMa - Begegnung in der Au“ ist ein ökumenischer Nachbarschaftstreff der evangelischen Kirchengemeinde St. Johannes (Jo) und der katholischen Pfarrei Mariahilf (Ma), der Anfang Mai eröffnet hat. Die Begegnungsstätte unterstützt nachbarschaftliches und diakonisches Engagement im Neubaugebiet des ehemaligen Paulaner-Geländes und initiiert kirchliche und kulturelle Angebote. Den Cafébetrieb übernehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „diakonia“. Der evangelische Sozial- und Beschäftigungsbetrieb ist auf die Eingliederung von Menschen spezialisiert, die aufgrund schwieriger Lebensumstände oder Beeinträchtigungen nur schwer Arbeit finden. Mehr Informationen unter: www.joma-muenchen.de.

 

Diakonie Katastrophenhilfe: Spenden für die Ukraine dek5muc Di, 05/03/2022 - 07:41

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden für die Ukraine. Durch den Krieg besteht die Gefahr, dass das gesamte Land in eine schwere humanitäre Krise gerät. Die Hilfsorganisationen stellen sich derzeit darauf ein. Durch die Gefechte werden viele Ukrainerinnen und Ukrainer zur Flucht innerhalb des Landes und in die Nachbarländer gezwungen. Um vor Ort für Vertriebene aus der Ukraine Hilfe zu leisten, steht die Diakonie Katastrophenhilfe bereits mit anderen Netzwerken in Verbindung. Dafür bittet sie um Spenden unter:

Flagge Ukraine

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise

Weitere Informationen unter
www.diakonie-katastrophenhilfe.de.

 

Friedensgebete für die Ukraine dek5muc Di, 04/19/2022 - 07:41

Anlässlich des Krieges in der Ukraine finden in vielen Kirchen Friedensgebete statt: Unter anderem in der Versöhnungskirche Harthof jeden Montag um 19 Uhr und am Brunnen vor der Himmelfahrtskirche Sendling jeden Freitag um 18 Uhr. Die Kreuzkirche Schwabing lädt jeden Dienstag um 18.30 Uhr zu einem Friedensgebet ein. In der Offenbarungskirche Berg am Laim wird jeden Dienstag um 18 Uhr gemeinsam für den Frieden in der Ukraine gebetet. Ökumenische Friedensgebete finden jeden Donnerstag um 19.30 Uhr in der Jakobuskirche Pullach und jeden Sonntag um 19 Uhr in der Rafaelkirche Unterföhring statt. Die Kirchengemeinden St. Paulus Perlach und die Jesajakirche Fasangarten laden abwechselnd jeden Dienstag um 19 Uhr zum Friedensgebet ein.

Weitere Termine können im Veranstaltungskalender abgerufen werden.

Spenden für die Partnergemeinde in Kiew dek5muc Mo, 04/18/2022 - 09:41
Gemeinde St. Katharina Kiew
Bildrechte: Dekanat

Die evangelische Kirche in der Region München hat seit vielen Jahren eine Kirchenpartnerschaft zu der evangelischen Kirchengemeinde St. Katharina in Kiew. Um den Kirchenmitgliedern der Partnergemeinde und den Menschen im Stadtviertel rund um die Kirche zu helfen, bittet Stadtdekan Dr. Bernhard Liess um Spenden. Die finanziellen Mittel sind nicht als Soforthilfe gedacht, sie sollen mittelfristig vor allem älteren Menschen zugutekommen, die vor Ort bleiben oder bleiben mussten. Die Spenden werden erbeten unter:

Evang.-Luth. Dekanat München
IBAN DE45 5206 0410 0001 4018 15
Stichwort: Kiew St. Katharina 61004

Im Jahr 1972 öffnete das Evangelische Bildungswerk München e.V. (ebw) seine Pforten. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums findet am Donnerstag, 19. Mai 2022 ab 11 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. Die Festrede hält Regionalbischof Christian Kopp, Bürgermeisterin Verena Dietl spricht ein Grußwort. Begleitet wird der Festakt vom Gebärdenchor. Neben der Festveranstaltung stehen Vorträge, Workshops, Musik, eine Lesung und eine Ausstellungseröffnung auf dem Programm. Das ebw in der Herzog-Wilhelm-Str. 24 bietet Fortbildungen, Trainings und Publikationen für Erwachsene mit einem besonderen Fokus an: Es unterstützt Menschen dabei, sich ehrenamtlich in die Gesellschaft einzubringen und vermittelt entsprechende Qualifikationen. Mehr Information unter www.ebw-muenchen.de.
 

 

München liest aus verbrannten Büchern dek5muc Di, 04/12/2022 - 10:02

Dienstag, 10. Mai, zwischen 10 und 18 Uhr findet auf dem Königsplatz in München die Veranstaltung „München liest aus verbrannten Büchern“ statt. Münchnerinnen und Münchner lesen zur Erinnerung an die Bücherverbrennungen vom 10. Mai 1933 Texte von Autoren, deren Werke 1933 verbrannt wurden. Auch Stadtdekan Bernhard Liess nimmt um 15.40 Uhr an der Lesung teil. Zu Beginn der Lesungen wird Künstler Wolfram P. Kastner um 10 Uhr am Ort der Bücherverbrennung von 1933 einen Brandfleck in den Rasen setzen - damit soll ein Zeichen gesetzt werden, dass kein Gras über die Geschichte wächst.

Lutherbibel - 500 Jahre nach Publikation des „Septembertestaments" dek5muc Di, 04/12/2022 - 10:02
Ringvorlesung
Bildrechte: Photo by Aaron Burden on Unsplash

Ringvorlesung der Evangelisch-Theologischen Fakultät zum Thema Lutherbibel: Am 9. Mai 2022 um 18.15 Uhr beginnt die Vorlesungsreihe „Lutherbibel“ in der LMU München, Hauptgebäude Raum A 125. Parallel dazu finden Predigten zum gleichen Thema im Rahmen der Universitätsgottesdienste statt. Mehr Informationen unter www.evtheol.uni-muenchen.de/gottesdienste.