Leitung der Evangelischen Dienste München

Das Büro der Evangelischen Dienste ist derzeit wie folgt erreichbar:
Mo, Do 8-14 Uhr / Di, Mi 8-17 Uhr / Fr 9-14 Uhr.

Auch wir sind bemüht, Personenkontakt so weit wie möglich zu minimieren. Bitte nehmen Sie zunächst telefonisch oder per Mail mit uns Kontakt auf. 

AdresseLandwehrstraße 11/V
80336 München
Bild von Kirchenrat Schmucker
Telefon089/55116-195
Fax089/55116-171
BürozeitenMo-Do 8.00-15.30 Uhr
LeiterKirchenrat Klaus Schmucker
klaus.schmucker(at)elkb.de

Assistenz Büro EDM

Petra Sendlinger
petra.sendlinger(at)elkb.de
evangelische-dienste-muenchen(at)elkb.de

Kirchenrat Klaus Schmucker

Sekretariat

Susanne Böck
susanne.boeck(at)elkb.de
Di,Mi 12-17 Uhr; Fr 9-12 Uhr

 

Nicht die ganze Kirche, aber ganz Kirche: die Evangelischen Dienste im Dekanatsbezirk München

 „Dort bin ich gern gesehen!“
Herr A. ist 51, arbeitet in einer Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung und lebt bei seiner Schwester und deren Familie. Mit seinem Arbeitslohn kann er keine großen Sprünge machen. Den größten Teil seiner Freizeit verbringt Arthur im Freizeitzentrum der Offenen Behindertenarbeit (OBA) des Dekanats München im Löhehaus an der Blutenburgstraße - es ist eine zweite Heimat für ihn. Dort ist er in Gesellschaft anderer Menschen mit und ohne Behinderung anerkannt und gern gesehen. Vor ein paar Jahren wurde er in den „Freizeitrat“ gewählt. Seitdem kann er seine Erfahrungen einbringen und mitentscheiden über Programme, Angebote oder Anschaffungen. 

Freizeiten, Clubs in Kirchengemeinden, Musik- und Chorarbeit, Gottesdienste, Feste, Beratung und Seelsorge, Sport und vieles mehr gehört zum bunten OBA- Angebot. Sie ist einer von vielen Orten unserer Kirche, an dem Leben und Glauben praktisch werden. Das Evangelium bekommt Hände und Füße: keinen schließt Gott aus, alle haben Gaben und Begabungen, die wertvoll sind.

Ein weit gespanntes Netz
Rund 25 Einrichtungen, Dienste und besondere Zielgruppen- und Seelsorgebereiche quer durch München bilden die „Evangelischen Dienste München (EDM)". Die meisten in Rechtsträgerschaft des Dekanats, andere aus pragmatischen Gründen als eingetragene Vereine organisiert, die finanziell, personell und inhaltlich mit unserer Kirche verbunden sind. Kleine Einrichtungen sind darunter wie z.B. die Beratungsstelle für Neue religiöse Bewegungen, die Betroffenen und Angehörigen zur Seite steht, die in die Fänge von Sekten und pseudoreligiösen Gruppen geraten sind.

Oder große Dienste, wie z.B. die Evangelische Jugend, die mit rund 45 beruflich Mitarbeitenden und über 1000 Ehrenamtlichen viele verschiedene Arbeitsbereiche unterhält. Sogar eine professionell geführte Fahrradwerkstatt, die R 18, gehört dazu, in der Jugendliche mit besonderen Problemen eine Berufsausbildung absolvieren können.

Von der Seelsorge an Münchens großen Krankenhäusern bis zur ökumenisch geführten Krisenberatungsstelle „Münchner Insel“, von den Hochschul- und Studierendengemeinden  bis zur Personalgemeinde für blinde und sehbehinderte Menschen, von der Stadtakademie bis zur Telefonseelsorge und zum Evangelischen Migrationszentrum spannt sich das Tätigkeitsfeld der EDM.

Verkündigung und Seelsorge, Beratung und Bildung, Gemeinschaftsleben und diakonische Hilfen stehen im Mittelpunkt. Jeder einzelne Dienst ist „Spezialist“ für ganz bestimmte Zielgruppen oder Lebensthemen. Aufs Ganze gesehen sind es etwa 280 Menschen, die beruflich bei den Evangelischen Diensten mitarbeiten, unterstützt von rund 3000 Ehrenamtlichen. 

Über 300.000 Menschen erreicht unsere Kirche so Jahr für Jahr. Manche kommen aus unseren Kirchengemeinden, weil sie in einer ganz bestimmten Lebenslage Unterstützung und Gleichgesinnte suchen, andere finden ganz neu, oft auch erstmals durch die EDM (wieder) zur Kirche und zum Glauben, wieder andere suchen nur punktuell und zeitlich begrenzt Hilfe, wobei eine „kirchliche Adresse“ für sie von Bedeutung ist.

Gemeinde und Kirche hat viele Formen und Gesichter: Kirchengemeinden und Dienste verbindet das Ziel, Menschen Heimat zu geben in unserer Kirche und  das Evangelium durch Wort und Tat bekannt zu machen. Unterstützung, Entlastung und Ergänzung wollen die Arbeitsbereiche der Evangelischen Dienste den Kirchengemeinden sein, damit Menschen an vielen Orten unserer Stadt spüren und erleben, dass Kirche für sie da ist.

Kirchenrat Klaus Schmucker, Leiter Evangelische Dienste im Dekanatsbezirk München