Aktuelles

Gottesdienste unter Auflagen wieder erlaubt

Ab 4. Mai 2020 dürfen im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk München wieder Gottesdienste gefeiert werden. Allerdings gelten dafür folgende Voraussetzungen: Die Besucherzahl ist begrenzt. In den kirchlichen Räumen können sich nur so viele Personen aufhalten, wie Plätze vorhanden sind, die einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Plätzen aufweisen. Gottesdienste im Freien sind auf 50 Personen begrenzt; dabei gilt ein Mindestabstand von 1,5 m. Die Gottesdienste dürfen nicht länger als eine Stunde dauern. Die Gottesdienstbesucher*innen sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zudem sind Infektionsschutzkonzepte für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen vorgeschrieben. Menschen, die positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt wurden, können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen. Wir bitten Sie, sich bei Ihrer Kirchengemeinde oder dem Veranstalter vor Ort zu erkundigen, ob und in welcher Form dort Gottesdienste gefeiert werden.


Hilfe und Krisenberatung

Die Telefonseelsorge steht jeden Tag rund um die Uhr unter der Nummer 0 800 111 0111 für Gespräche zur Verfügung . Die ökumenische Krisen- und Lebensberatungsstelle „Münchner Insel“ am Marienplatz/Untergeschoss berät Ratsuchende ab sofort ausschließlich telefonisch zu den gewohnten Öffnungszeiten (Mo-Fr 9-18 Uhr; Do 11-18 Uhr). Die Einrichtung ist derzeit unter folgenden  Telefonnummern zu erreichen: 089 / 22 00 41 oder 089 / 210 21 848 oder  0160 / 95 78 63 08 oder 0151 / 55 23 53 00. Zudem hat die „Bahnhofsmission“, Hauptbahnhof Gleis 11, 24 Stunden und täglich geöffnet. In den Kirchengemeinden vor Ort stehen Ansprechpartner für telefonische Seelsorgegespräche zur Verfügung.

Arbeitsseelsorgetelefon - wir hören Ihnen zu!

Für fast alle hat sich der Arbeitsalltag durch die Corona-Pandemie verändert - egal ob Home-Office, Kurzarbeit oder Überstunden. Für manche Menschen ist die Krise auch  existenzgefährdend. Für alle Sorgen und Nöte rund um die Arbeit hat der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (kda) ein  Arbeitsseelsorgetelefon eingerichtet. Es ist immer werktags zwischen 11 -14 Uhr und 16 – 19 Uhr besetzt. Die Rufnummer lautet 0911/ 43100-200 (Gebühren zum Ortstarif). Weitere Infos und Angebote des kda Bayern finden sich unter kda-bayern.de.
Karte zum Download

ebz: Beratung trotz Kontaktsperre

Das Evangelische Beratungszentrum München e.V. (ebz) stellt verschiedene Angebote zur Verfügung, um Menschen und Klienten in der Krise trotz Kontaktsperre unterstützen zu können: Die Telefonseelsorge steht jeden Tag rund um die Uhr für Gespräche zur Verfügung, entweder unter der Nummer 0 800 111 0111 oder mit Onlineberatung per Mail und Chat. Für Fragen zur Erziehung oder Gestaltung des Alltags steht die Erziehungsberatung in Form von neu eingerichteten Telefonsprechstunden und Mailberatung  zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Partnerschaft, das Zusammenleben in der Familie oder zu ihrer Krisensituation können Sie in den speziell eingerichteten Telefonsprechstunden der Ehe-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung stellen. Die Schwangerschaftsberatung führt die Beratungen zum Schwangerschaftskonflikt weiterhin persönlich durch. Alle anderen Beratungsanliegen werden telefonisch, videogestützt oder per Mail  zu den normalen Sprechzeiten geklärt. Die Erziehungs-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung für Menschen mit Hörbehinderung und Angehörige berät Ratsuchende per Skype.

Pressemeldung zum Download

Seiten

Subscribe to RSS - Aktuelles