Nachgedacht

Frei aus Glauben

Heraus aus der Tretmühle und dem monotonen Einerlei.
Aufatmen und sich beschenken lassen.

„Das Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden,
nicht eine Gesundheit, sondern ein Gesundwerden
nicht ein Sein, sondern ein Werden,
nicht eine Ruhe, sondern eine Übung.
Wir sind´s noch nicht, wir werden´s aber.
Es ist noch nicht getan oder geschehen,
es ist aber im Gang und im Schwang.
Es ist nicht das Ende, es ist aber der Weg.
Es glüht und glänzt noch nicht alles,
es reinigt sich aber alles.“
Martin Luther

Wir sind nämlich überzeugt,
dass ein Mensch mit Gott ins Reine kommt
nicht durch das, was er leistet, sondern dadurch, dass er glaubt.
Röm 3, 28

Ich wünsche Ihnen befreiende Augenblicke
Ihre
Barbara Kittelberger

Frühling

„Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land“

Es möge es uns gelingen
die Sinne zu schärfen,
das Herz zu öffnen
und Gottes Schöpfung in vollen Zügen zu genießen.

Eine gesegnete und erfüllte Zeit
Ihre
Barbara Kittelberger


Ich war’s, nicht du oder sie


Ich war’s, nicht du oder sie
Ich widerstehe den schnell dahin gesagten Ausreden
Ich war’s, nicht du oder er
Ich verzichte auf halbherzige Erklärungen
Ich war’s, nicht du oder sie
Ich übernehme Verantwortung
Ich war’s, nicht du oder er
Ich bleibe aufrecht
Gott schenkt uns neues Leben

Eine gesegnete Fastenzeit wünscht Ihnen
Ihre Barbara Kittelberger



Aufbruch

Mache dich auf,
werde licht. hell, durchschaubar,
wie ein Engel,
der das Licht nicht für sich behält,
vielmehr durch sich hindurchfließen lässt.

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich
und Dunkel die Völker.

Subscribe to RSS - Nachgedacht