Pressemeldungen

100 Jahre Gemeindediakon/in in der Evang.-Luth. Kirche Bayern

Festgottesdienst zum Jubiläum am 17. März in St. Markus

Am 17. März 1919 wurde der erste Gemeindediakon Bayerns in der Markuskirche als Gemeindehelfer eingeführt. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, 17. März 2019 um 11.15 Uhr ein Jubiläumsgottesdienst in St. Markus statt. Neben dem Jubiläum „100 Jahre Gemeindediakon/in“ feiert die Evangelische Kirche in Bayern ein weiteres Jubiläum: Seit 90 Jahren gibt es zudem Verwaltungsdiakoninnen und -diakone in der evangelisch-lutherischen Landeskirche. Mitwirkende an der Jubiläumsveranstaltung sind Stadtdekanin Barbara Kittelberger, Oberkirchenrat Dr. Hans-Peter Hübner, Oberkirchenrat Stefan Reimers, Rektor Dr. Günter Breitenbach, Diakon Dietmar Frey und Diakon Harald Braun. Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Posaunenchor St. Markus München unter der Leitung von Matthias Bertelshofer. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Empfang statt.

Wichtige Ergebnisse der Dekanatssynode vom 18. Dezember 2018

Baumaßnahmen und Instandsetzungsmaßnahmen beschlossen
Der Dekanatssynode wurde eine Liste mit den kirchlichen Gebäuden vorgelegt, an denen notwendige Instandsetzungsmaßnahmen vorgenommen werden müssen, die sogenannte Prioritätenliste. Die Liste wird vom Bauausschuss und dem Immobilienstrukturausschuss erstellt und mit der Landeskirche abgestimmt. Stefan Neukamm, der Leiter der Abteilung Bau und Liegenschaften, erläuterte anhand der Liste die Bauprojekte, an denen dringend notwendige Sanierungen vorgenommen werden müssen. Die Dekanatssynode stimmte der aktuellen Liste zu und beschloss unter anderem die Sanierung des Dachs und der Fassade der St. Johanneskirche, die Generalsanierung des Gemeindehauses der Jesuskirche und die Dachsanierung der Zachäuskirche. Darüber hinaus berichtete Stefan Neukamm über erfolgreich abgeschlossene Baumaßnahmen: Das Gemeindehaus der Adventskirche Neuaubing und das Hans-Leipelt-Haus in Grafrath wurden 2018 eingeweiht. In der Sophienkirche und der Kreuzkirche wurden die ersten Bauabschnitte abgeschlossen.

Wichtige Ergebnisse der Dekanatssynode vom 13. November 2018

Schwerpunkte der Balanced Church Card für den Dekanatsbezirk
Stadtdekanin Barbara Kittelberger berichtete in der Synode über die Umsetzung der 2018 festgelegten Schwerpunkte der Balanced Church Card (BCC). Zu den Projekten gehörten unter anderem die Fortführung des Immobilienstrukturprozesses, die Aufgaben der evangelischen Kirche in der Stadt und Entwicklung von Strategien für den Umgang mit den sinkenden Finanzmitteln. Als Schwerpunktbereiche für 2019 wurden unter anderem festgelegt: die Weiterentwicklung der Immobilienprojekte, die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Kirchengemeinden und eine Kommunikationsstrategie für den Dekanatsbezirk.

Neuer Leiter im Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeindeamt München

Kirchenrechtsdirektor Florian Baier übernimmt die Leitung ab 1. Januar 2019

Kirchenrechtsdirektor Florian Baier wird ab 1. Januar 2019 der neue Leiter des Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeindeamtes München und der Geschäftsführer der Gesamtkirchengemeinde München. Der 36-jährige Jurist ist derzeit Mitglied der Projektleitung im landeskirchlichen Zukunftsprozess „Profil und Konzentration“ (PuK). Bis 31. März 2019 wird er den „Puk“-Prozess der Landeskirche noch begleiten. Als Leiter des Kirchengemeindeamtes wird Baier für die gesamte Verwaltung des Dekanatsbezirks München und für rund 70 Mitarbeiter verantwortlich sein.

Wichtige Ergebnisse der Dekanatssynode vom 9. Oktober 2018

Aufruf des „Münchner Bündnisses für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat“
Die Dekanatssynode hat sich geschlossen hinter den Aufruf des „Münchner Bündnisses für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat“ zur Landtagswahl gestellt. Der Aufruf wird am 11. Oktober 2018 auf der Website des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks München veröffentlicht und unter anderem an alle Kirchengemeinden, Einrichtungen und Kindertageseinrichtungen im Dekanatsbezirk versendet. Die Synode ruft alle Verantwortlichen auf, die Stellungnahme auszudrucken und in ihrer Kirchengemeinde oder Einrichtung aufzuhängen sowie über weitere Medien, wie beispielsweise über die Website oder Soziale Netzwerke, zu verbreiten.

Seiten

Subscribe to RSS - Pressemeldungen