Wichtige Ergebnisse der Dekanatssynode vom 18. Februar 2024

Strukturprozess im Dekanatsbezirk: Bericht zum aktuellen Stand
Stadtdekan Dr. Bernhard Liess informierte die Synode über den aktuellen Stand der Arbeit der „AG Struktur“, die derzeit die Satzung des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks München überarbeitet. In diesem Zusammenhang wurde in der Synode noch einmal über die Zusammensetzung der leitenden Gremien - Dekanatssynode und -ausschuss - in der geplanten neuen Struktur diskutiert. Zum Sachstand Leitungspersonen schlägt die „AG Struktur“ vor, dass die Anzahl der Personen in der Leitung von derzeit sieben auf sechs und ab 1. Januar 2028 auf fünf gesenkt werden soll. Um die geplante Reduzierung der Leitungsstellen umzusetzen, soll eine der beiden neu zu besetzenden Leitungsstellen befristet werden. Die Stellen werden zum 1. Januar 2025 ausgeschrieben. Anders als ursprünglich geplant soll darüber hinaus auf eine Bildung von Regionen (Ost und West) für München verzichtet werden. Über einen Geschäftsverteilungsplan sollen die Zuständigkeiten der Leitungspersonen für die Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen festgelegt werden. Das ermöglicht ein flexibleres Vorgehen bei künftigen Strukturveränderungen. Die vorgelegten Änderungen müssen noch kirchenrechtlich mit dem Landeskirchenamt abgestimmt werden. Die Synode nahm den Bericht zur Kenntnis und bittet die „AG Struktur“ am Prozess weiterzuarbeiten.
 

Weitere Informationen aus dem Dekanatsbezirk
 

Münchner Orgelsommer in evangelischen Kirchen
Über 30 Konzerte mit Organistinnen und -organisten aus dem In- und Ausland stehen 2024 auf dem Programm des 11. Münchner Orgelsommers, der vom 28. Juni bis 8. September stattfindet. Neben den klassischen Orgelkonzerten gibt es in diesem Jahr spezielle Angebote für Kinder und Familien, Nachtschwärmer und Fußballfans. Für Letztgenannte ist der Orgelsommer beispielsweise live beim EM-Viertelfinale dabei - jedes Tor, jedes Foul und jeder Elfmeter live mit Orgelimprovisationen in Stummfilmmanier begleitet. Sieben evangelische Kirchen beteiligen sich dieses Jahr an dem Festival. Da St. Lukas wegen einer Kirchen- und Orgelsanierung geschlossen ist, finden die Konzerte in der Pfarr- und der Klosterkirche St. Anna statt. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. Mehr Information unter: muenchner-orgelsommer.de.

Abschiedsgottesdienst: Entwidmung der Petruskirche
Der Kirchenvorstand der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde München-Solln hat beschlossen, ihren zweiten Standort, die Petruskirche, zu schließen. Die Kirche ist Teil des Ökumenischen Zentrums Parkstadt Solln, das 1975 eingeweiht wurde. Im Zuge des Immobilienstrukturprozesses wurde deutlich, dass die Kosten für Unterhalt und Instandhaltung des Gebäudes im Verhältnis zur Auslastung unverhältnismäßig hoch sind – dies auch im Hinblick auf die beschlossene Klimaneutralität bis 2035. Das kirchliche Leben der Petrusgemeinde findet künftig in der Apostelkirche Solln statt. Der Abschieds-gottesdienst zur Entwidmung der Kirche mit Stadtdekan Dr. Bernhard Liess und stellv. Dekanin Christine Glaser findet am Sonntag, 14. Juli 2024 um 15 Uhr statt. Mehr Information unter: solln-evangelisch.de

Gottesdienst zur Verabschiedung von Dekan Dr. Peter Marinković
Dekan Dr. Peter Marinković tritt am 1. September 2024 in den Ruhestand. Er wird am Sonntag, 21. Juli 2024 von Regionalbischof Thomas Prieto Peral in einem Gottesdienst feierlich entpflichtet und verabschiedet. Der Gottesdienst beginnt um 17 Uhr in der Dreieinigkeitskirche, Wehrlestr. 8. Dr. Peter Marinković war seit Ende 2014 Dekan im Prodekanat München-Ost und Pfarrer in der Kirchengemeinde Dreieinigkeitskirche Bogenhausen. Er war darüber hinaus in verschiedenen Gremien tätig, unter anderem in der „Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit München-Regensburg“. Der Prodekanatsbezirk München-Ost ist einer von sechs Prodekanatsbezirken im Dekanatsbezirk München. Er umfasst elf Kirchengemeinden und erstreckt sich innerhalb des Stadtgebiets München vom Friedensengel entlang der Isar bis nach Ismaning, von dort in einem Bogen bis Zorneding (Landkreis Ebersberg). Die südliche Grenze bilden Haar, Trudering und die Prinzregentenstraße. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Empfang im Gemeindesaal statt.

 

Rückfragen bitte an:
Gabriele März
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit