Herzlich willkommen

bei der Evangelischen Kirche

in der Region München!

Aktuelles

Logo der Festkonzertreihe der Münchner Orgelstiftung
Bildrechte Festkonzertreihe der Münchner Orgelstiftung

Fünf Orgelkonzerte stehen vom 28. Januar bis 18. Februar 2023 auf dem Programm der Festkonzertreihe der "Münchner Orgelstiftung": Eröffnet wird die Konzertreihe am Samstag, 28. Januar um 20 Uhr in der Himmelfahrtskirche Sendling, Kidlerstr. 15. Zu hören sind Kirchenmusikdirektor Klaus Geitner an der Orgel und Dirk-Michael Kirsch am Englischhorn. Die fünf Orgelkonzerte in der Erlöserkirche, Himmelfahrtskirche Sendling, in St. Lukas und St. Markus bieten ganz unterschiedliche Schwerpunkte. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

Die Termine im Einzelnen sowie mehr Informationen zur Stiftung sind hier zu finden.

Missionstagung für die Tansaniabeauftragten: Vom 3. bis 5. Februar 2023 findet die Jahrestagung der Partnerschaftsbeauftragten für Tansania des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks München in der Landvolkshochschule Petersberg statt. Der Schwerpunkt der Tagung liegt dieses Jahr auf den 17 globalen UN-Zielen zur Nachhaltigkeit, insbesondere dem Klimawandel.

 

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden für die Ukraine. Durch den Krieg besteht die Gefahr, dass das gesamte Land in eine schwere humanitäre Krise gerät. Die Hilfsorganisationen stellen sich derzeit darauf ein. Durch die Gefechte werden viele Ukrainerinnen und Ukrainer zur Flucht innerhalb des Landes und in die Nachbarländer gezwungen. Um vor Ort für Vertriebene aus der Ukraine Hilfe zu leisten, steht die Diakonie Katastrophenhilfe bereits mit anderen Netzwerken in Verbindung. Dafür bittet sie um Spenden unter:

Flagge Ukraine

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise

Weitere Informationen unter
www.diakonie-katastrophenhilfe.de.

 

Unsere nächsten Termine

Pressemitteilungen

Konzept zur Klimaneutralität beschlossen
Die Dekanatssynode hat im Herbst 2021 beschlossen, dass der Dekanatsbezirk München bis zum Jahr 2035 klimaneutral sein soll. Auch soll das Klimaschutzkonzept der Landeskirche im Dekanatsbezirk konsequent umgesetzt und das „Grüne Datenkonto“ flächendeckend eingeführt werden. Die Dekanatssynode hatte dafür eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die nun ein erstes Konzept unter dem Titel „Bewahrung der Schöpfung - Klimaneutralität im Dekanatsbezirk München“ erarbeitet hat. Das Konzept beinhaltet ein Zwölf-Punkte-Programm. Genannt werden dort beispielsweise die energetische Sanierung des Immobilienkernbestandes, die Energieerzeugung und -speicherung an Gebäuden oder eine nachhaltige Beschaffung. Die Dekanatssynode hat in der Sitzung das Klimakonzept beschlossen. Der landeskirchliche Umweltbeauftragte PD Dr. Wolfgang Schürger stellte in diesem Zusammenhang die Bemühungen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zur Klimaneutralität vor und bezeichnete das von der Dekanatssynode beschlossene Papier als einen richtigen und wichtigen Schritt.

Links

Aktiv gegen Missbrauch
 




 

 


 


Logo Diakonie München und Oberbayern