Herzlich Willkommen

Aktuelles

Impfaufruf der Religionen in München

Mit dem Info-Spot „Um Himmels Willen“ rufen Münchner Religionsgemeinschaften die Bevölkerung zum Impfen auf. Seit Montag ist in den U-Bahnen und rund 800 Fahrzeugen in München der Spot zu sehen. Damit soll im öffentlichen Raum für die Schutzimpfung geworben und zu mehr Solidarität aufgerufen werden. Christen, Juden, Muslime Buddhisten und Bahaí möchten damit einen Beitrag zur Steigerung der Impfquote leisten. Die Aktion entstand in Zusammenarbeit mit der Stadt München. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat die Produktion und die Finanzierung des Werbe-Spots übernommen.

Link zum Video

Pressemitteilungen

Eröffnungsgottesdienst der 63. Aktion „Brot für die Welt“ in St. Markus

Evangelisch-Lutherisches Dekanat München setzt sich für mehr Klimagerechtigkeit ein

Unter dem Thema „Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft.“ findet am Sonntag, 28. November 2021, um 11.15 Uhr der Eröffnungsgottesdienst der 63. Aktion „Brot für die Welt" in St. Markus statt. Mit der Aktion unterstützt das Evangelisch-Lutherische Dekanat München Projekte, die sich für bessere Lebensbedingungen der Menschen und mehr Klimagerechtigkeit einsetzen. Die Predigt hält Pfarrer Dr. Stephan Seidelmann, Dekanatsbeauftragter für „Brot für die Welt“. Die Band der Indonesischen Gemeinde in München begleitet den Gottesdienst musikalisch. Jugendliche aus der Kirchengemeinde München-Freimann werden vom Jugendaustauschprogramm in Mittelamerika berichten. Das Dekanat München unterstützt dieses Jahr vier Projekte in Afrika, Südamerika und Asien. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Plätze im Gottesdienst begrenzt.

Aktionen


Aktion #lichtfenster - ein Zeichen der Solidarität für die Coronaopfer

In diesen Wochen sterben in Deutschland täglich hunderte Menschen als Folge der Corona-Pandemie. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in der Region München unterstützt deshalb die Aktion #lichtfenster, die die EKD gemeinsam mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ins Leben gerufen hat.

Mit der Aktion soll ein Weg aufgezeigt werden, wie die Menschen ihre Trauer und ihr Mitgefühl ausdrücken können: Jeder, der seine Anteilnahme ausdrücken will, kann freitags bei Einbruch der Dämmerung ein Licht gut sichtbar in ein Fenster stellen. Das Licht soll ein Zeichen der Solidarität sein: in der Trauer um die Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen, Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten. Mehr Informationen unter www.ekd.de/aktion-lichtfenster-62441.htm.