Herzlich Willkommen

Aktuelles

Zentraler Abendmahlsgottesdienst zum Buß- und Bettag

Unter dem Thema „Alles egal? Oder hast du noch Träume?“ steht der diesjährige zentrale Abendmahlsgottesdienst zum Buß- und Bettag am Mittwoch, 20. November 2019, um 10 Uhr in St. Matthäus. Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm hält die Predigt, Liturgen sind Kirchenrat Dieter Breit, Stadtdekanin Barbara Kittelberger und Pfarrer Gottfried von Segnitz. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Münchner Motettenchor unter Leitung von Benedikt Haag. An der Orgel ist Matthias Wiedenhofer zu hören. Der Gottesdienst wird live in der ARD und im Bayerischen Rundfunk, B1, übertragen.

Pressemitteilungen

Wichtige Ergebnisse der Dekanatssynode vom 12. November 2019

Fachstelle Lebensbegleitung für den Dekanatsbezirk München
Kasualien sind ein wichtiger Bestandteil kirchlicher Seelsorge und Lebensbegleitung. Durch sich wandelnde soziale Strukturen und persönliche Bedürfnisse von Menschen sind sie zu einer besonderen Herausforderung geworden. Deshalb hat die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB) beschlossen, die Kasualarbeit zu stärken und in Nürnberg und München Fachstellen für die Lebensbegleitung einzurichten. Aufgabenschwerpunkt der neuen Stellen sind unter anderem: Entwicklung neuer Formen der Kontaktaufnahme für Taufe, Trauung und Bestattung, Vermittlung zwischen den Wünschen der Menschen und den Möglichkeiten der Kirchengemeinden, Beratung bei Fragen zu Kasualien sowie punktuelle Durchführung von besonderen Kasualien. Dazu ist eine enge Kooperation mit den Kirchengemeinden und Einrichtungen vor Ort wichtig. Für den Kirchenkreis München und Oberbayern wird auch im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk München eine neue Stelle eingerichtet. Darüber hinaus wird eine halbe Stelle der Kircheneintrittsstelle künftig inhaltlich zur Fachstelle Lebensbegleitung gehören. Im Februar 2020 soll die Stelle errichtet werden.  

Nachgedacht


Frei aus Glauben

Heraus aus der Tretmühle und dem monotonen Einerlei.
Aufatmen und sich beschenken lassen.

„Das Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden,
nicht eine Gesundheit, sondern ein Gesundwerden
nicht ein Sein, sondern ein Werden,
nicht eine Ruhe, sondern eine Übung.
Wir sind´s noch nicht, wir werden´s aber.
Es ist noch nicht getan oder geschehen,
es ist aber im Gang und im Schwang.
Es ist nicht das Ende, es ist aber der Weg.
Es glüht und glänzt noch nicht alles,
es reinigt sich aber alles.“
Martin Luther

Wir sind nämlich überzeugt,
dass ein Mensch mit Gott ins Reine kommt
nicht durch das, was er leistet, sondern dadurch, dass er glaubt.
Röm 3, 28

Ich wünsche Ihnen befreiende Augenblicke
Ihre
Barbara Kittelberger