Aktuelles

Online-Veranstaltung zur ForuM-Studie
Bildrechte Chris Stermik auf Pixabay

In einer groß angelegten ForuM-Studie haben die EKD und ihre Mitgliedskirchen die Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche untersuchen lassen. Am Freitag, 1. März 2024 findet um 17 Uhr in der Evangelischen Stadtakademie eine Online-Veranstaltung zur Studie statt, in der die Hintergründe, Kernaussagen und Perspektiven für den Dekanatsbezirk München beleuchtet werden. Die Veranstaltung geht unter anderem den Fragen nach, was die Studie genau in ihrer ganzen Breite herausgefunden hat und welche Folgerungen konkret daraus gezogen werden. Stadtdekan Dr. Bernhard Liess und Kirchenrätin Dr. Barbara Pühl stellen die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor und fragen nach ihrer Bedeutung für Kirche und Theologie. Auch für Austausch und Fragen wird  in der Veranstaltung genügend Raum sein. Anmelden kann man sich über den QR-Code (siehe Flyer) oder über die Website der Stadtakademie unter www.stadtakademie-muenchen.de.

Einmal im Jahr feiert das Stadtteilzentrum Kult9 in Neuhausen-Nymphenburg in einer Konzertwoche die bunte Vielfalt seiner Kulturveranstaltungen und Besucherinnen und -besuchern. Dieses Jahr werden vom 29. Februar bis 3. März 2024 zwei Bühnen von Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Genres bespielt. Auf den Bühnen stehen: JNPL, Lyckliga, The Whiskey Foundation, Bob Eberl, Die Sauna, *JK*, SINU. Weitere Informationen und die einzelnen Konzerttermine finden sich in der Pressemeldung.  

 

Das Kult9 ist ein inklusives Stadtteilzentrum und eine kirchliche Einrichtung des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks
München. Es  bietet unter anderem Raum für die gesellschaftlichen und politischen Themen des Stadtteils im Rahmen christlicher Werte.

Die Jesuitenkirche St. Michael, Neuhauser Straße 6, lädt in der Fastenzeit jeden Freitag um 18 Uhr zu einer Choral-Evensong-Reihe ein. Sie beginnt am Freitag, 16. Februar 2024 um 18 Uhr mit einem ökumenischen Friedensgebet zur Münchner Sicherheitskonferenz. Mitwirkende sind Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in München.

Der Evensong der anglikanischen Kirchen ist vom Grundgedanken her ökumenisch geprägt: Eine einfach strukturierte Tagzeitenliturgie mit Chormusik, um zur Ruhe zu kommen und auf Gottes Stimme im Alltag zu hören. In diesem Jahr geben Vertreterinnen und Vertreter der evangelisch-lutherischen Kirche freitags um 18 Uhr einen kurzen Impuls: Pfarrerin Elke Wewetzer, Kreuzkirche (23.2.); Landesbischof Christian Kopp (1.3.); Kirchenrätin Barbara Pühl, Leiterin Evangelische Dienste München (8.3.); Stadtdekan Dr. Bernhard Liess, Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk München (15.3.) und Regionalbischof Thomas Prieto Peral, Kirchenkreis München und Oberbayern (22.3). Es singen Kammerchor und Collegium Monacense St. Michael unter der Leitung von Dr. Frank Höndgen. Peter Kofler und Vittorio Vanini spielen an der Michaelsorgel.

Fastenaktion: 7 Wochen Ohne
Bildrechte 7 Wochen Ohne/Getty Images

Mehr als drei Millionen Menschen machen jedes Jahr bei der Fastenaktion "7 Wochen Ohne" der evangelischen Kirche mit. Die Fastenaktion lädt dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag bewusst zu erleben und zu gestalten, dieses Jahr unter dem Motto: "Komm rüber! Sieben Wochen ohne Alleingänge". Die diesjährige Aktion vom 14. Februar bis 1. April 2024 lädt dazu ein, neue Begegnungen zu wagen, Beziehungen zu pflegen und die Verbundenheit mit der Schöpfung zu spüren - in der Fastenzeit und darüber hinaus. Informationen zum Thema gibt es unter www.7-wochen-ohne.de. In vielen Kirchen im Dekanatsbezirk München finden in der Passionszeit Andachten, Predigtreihen und Konzerte statt.

Seit 100 Jahren feiern die evangelischen Bürgerinnen und Bürger Truderings ihren eigenen Gottesdienst. Im März 1924 fand dort in einem Schulhaus der erste dokumentierte evangelisch-lutherische Gottesdienst statt. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, 10. März 2024 um 10 Uhr ein Festgottesdienst mit Regionalbischof Thomas Prieto Peral in der Friedenskirche, Solalindenstr. 39, statt. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Gemeinde zu einem Fest ins Gemeindehaus ein, bei dem es eine zünftige Brotzeit und selbst gebrautes Bier gibt.

Den ersten Gottesdienst feierte die Gemeinde in Absprachen mit den Behörden im Schulhaus am Lehrer-Götz-Weg, weil es 1924 noch kein evangelisches Kirchengebäude gab - die Friedenskirche wurde erst 1930 eingeweiht. Der Evangelische Verein Trudering, ein Vorläufer der heutigen evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, organisierte das damalige Gemeindeleben. Neben Ausflügen, Bibelstunden oder der Bescherung armer Kinder an Weihnachten, war der monatlich stattfindende Gottesdienst bald Mittelpunkt des evangelischen Lebens in Trudering. Rund 2.350 Menschen lebten 1925 in Trudering, 357 davon waren als evangelisch gemeldet. Die damaligen Pfarrer aus Perlach waren für die Gottesdienste verantwortlich. Den ersten Gottesdienst hielt Pfarrer Hell.

Mehr Informationen unter www.friedenskirche-trudering.de.

Pfarrer Dr. Florian Ihsen
Bildrechte Florian Ihsen

Pfarrer Dr. Florian Ihsen ist neuer Beauftragter für Spiritualität in Südbayern und zugleich neuer Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin in München. Stadtdekan Dr. Bernhard Liess führt Florian Ihsen am Sonntag, 10. März 2024 um 18 Uhr in St. Martin feierlich in sein Amt ein. Das Spirituelle Zentrum St. Martin in der Innenstadt lädt Menschen ein, die die Stille suchen, meditieren oder pilgern möchten oder sich geistliche Begleitung wünschen. Zu den ständigen Angeboten gehören beispielsweise die Martinsmesse oder die Morgenmeditation. Das Spirituelle Zentrum St. Martin befindet sich in der Arndtstraße 8, Rückgebäude. Mehr Information zum Programm unter www.stmartin-muenchen.de.

Kreuzkirche
Bildrechte Kreuzkirche

Am Mittwoch, 13. März 2024 findet um 19 Uhr in der Kreuzkirche eine Andacht mit Stadtdekan Dr. Bernhard Liess und Kirchenrätin Dr. Barbara Pühl, Leiterin der Evangelischen Dienste München, statt. Im Mittelpunkt der Andacht steht die ForuM-Studie zur sexualisierten Gewalt in der evangelischen Kirche und insbesondere der Blick auf die Betroffenen.

Franziska Günther
Bildrechte Franziska Günther

In einem feierlichen Gottesdienst führt Stadtdekan Dr. Bernhard Liess die neue Leiterin des Kirchengemeindeamtes und Geschäftsführerin der Gesamtkirchengemeinde München Kirchenoberverwaltungsrätin Franziska Günther am Mittwoch, 20. März 2024 in ihr Amt ein. Der Gottesdienst beginnt um 14.30 Uhr in St. Markus, Gabelsbergerstraße 6. Anschließend findet ein Empfang statt. Franziska Günther hat die Leitung der Verwaltung bereits am 1. Januar 2024 übernommen.

Ökumenischer Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene
Bildrechte pixelio.de/Rainer Sturm

"Wenn Wege sich trennen..." lautet der Titel des ökumenischen Gottesdienstes für Frauen und Männer, die sich getrennt haben oder geschieden sind. Ihre besondere Lebenssituation steht in diesem Gottesdienst im Mittelpunkt mit dem Thema: "Keine Lappalie". Der Gottesdienst findet Freitag, 12. April 2024 um 18 Uhr in der katholischen Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt, Prälat-Miller-Weg 1, statt.
Für Kinder gibt es eine Kinderbetreuung. Veranstaltet wird der Gottesdienst von einem ökumenischen Team der Evangelischen Fachstelle für alleinerziehende Frauen und Männer in München und Südbayern, der Katholischen Alleinerziehendenseelsorge der Erzdiözese München und Freising und der Krisen- und Lebensberatungsstelle "Münchner Insel".

Besuch der Partnergemeinden aus Paris
Bildrechte Dekanat/123rf

Unter dem Motto "Kirche im Herzen der Stadt II – das Fenster zum Himmel offen halten" findet vom 19. bis 21. April 2024 in München die "Lutherische Begegnung" statt. Die Gemeinden der "Inspection de Paris" der "Église Protestante Unie de France" besuchen die evangelischen Partnergemeinden im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk München. Zur Begrüßung findet am 19. April 2024 um 14.30 Uhr ein Empfang in St. Markus statt, im Anschluss daran feiern die Gemeinden um 17 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Laza Nomenjanahary, inspecteur ecclésiastique, und Stadtdekan Dr. Bernhard Liess. Auf dem Programm des Besuchs stehen darüber hinaus die Besichtigung der Jugendkirche, Bad-Schachener-Straße 28, und der Diakoniekirche im Hasenbergl, Stanigplatz 11. Mehr Information unter www.stephanuskirche.de.