Aktuelles

Evensong 2022
Bildrechte Walter Glück

Die Jesuitenkirche St. Michael, Neuhauser Straße 6, lädt in der Fastenzeit jeden Freitag um 18 Uhr zu einer Choral-Evensong-Reihe ein. Sie beginnt am Freitag, 24. Februar um 18 Uhr mit einem ökumenischen Friedensgebet zum Jahrestag des Überfalls auf die Ukraine. Mitwirkende sind Kirchenrätin Dr. Barbara Pühl sowie Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in München.

Der Evensong der anglikanischen Kirchen ist vom Grundgedanken her ökumenisch geprägt: Eine einfach strukturierte Tagzeitenliturgie mit Chormusik, um zur Ruhe zu kommen und auf Gottes Stimme im Alltag zu hören. In diesem Jahr geben Vertreterinnen und Vertreter der evangelisch-lutherischen Kirche einen kurzen Impuls: Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (3.3.), Pfarrer Dr. Norbert Roth, Matthäuskirche (10.3.), Stadtdekan Dr. Bernhard Liess (17.3.), Pfarrerin Elke Wewetzer, Kreuzkirche (24.3.), und Kirchenrätin Melitta Müller-Hansen, die Beauftragte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für Hörfunk und Fernsehen (31.3).

Logo Kreuzkirche München-Schwabing
Bildrechte Kreuzkirche München-Schwabing

Eine thematische Gottesdienstreihe zur Passionszeit unter dem Titel "Kontraste" startet ab Sonntag, 26. Februar um 9.30 Uhr in der Kreuzkirche, Hiltenspergerstraße 57. Den Auftakt machen Pfarrerin Elke Wewetzer und der Bildhauer Werner Mally unter dem Motto "Mitmachen - Widerstehen. Vom Lempp’schen Kreis und konspirativem Geist". Der Verleger Albert Lempp hat gemeinsam mit einem Kreis von Verbündeten während der NS-Zeit konspirativ gegen das Regime gearbeitet und damit Leben gerettet. Werner Mally hat dazu ein Kunstwerk geschaffen, das er im Gottesdienst vorstellen wird. Aribert Nikolai an der Orgel und Ferenc Kölzce an der Violine gestalten den Gottesdienst musikalisch.

Der "Rat der Religionen München – Religionsgemeinschaften im Gespräch" hat seit Ende Februar 2023 eine eigene Website: www.rat-der-religionen-muenchen.de. Damit soll die Präsenz und Zusammenarbeit der Religionen in München für die Öffentlichkeit sichtbarer werden. Auf der Website finden sich alle Projekte, Veranstaltungen und Stellungnahmen des "Rates der Religionen in München". Darüber hinaus gibt es unter anderem Informationen zu den einzelnen Religionsgemeinschaften, zum Sprecherrat, der Vollversammlung und zum Selbstverständnis des Rates.

Einfach heiraten
Bildrechte Pixabay/NoName_13

„Einfach machen, unkompliziert einen Segen bekommen“ ist das Motto einer Aktion der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Ziel ist, Menschen den Segen Gottes für ihre Partnerschaft zuzusprechen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man bereits standesamtlich verheiratet ist oder nicht, oder ob man sich den Segen Gottes anlässlich eines Ehejubiläums wünscht. LGBTQI+-Paare sind selbstverständlich willkommen. Auch eine Kirchenzugehörigkeit ist nicht erforderlich – der Segen Gottes ist an keine Vorbedingungen geknüpft. In München lädt dazu die Christuskirche, Dom-Pedro-Platz 5, am 23.März 2023 von 11.00 bis 22.00 Uhr ein. Neben Pfarrerin Stefanie Wist und einem Team Münchner Pfarrerinnen und Pfarrer wird auch Regionalbischof Christian Kopp kurzentschlossenen Paaren Gottes Segen zusprechen.

Der Segen wird in einer etwa 20-minütigen Feier zugesprochen in der geschmückten Kirche mit Orgelmusik. Im Anschluss gibt es etwas zu trinken und kleine Snacks. Interessierte Paare können einfach kommen – ohne Voranmeldung, ohne Unterlagen. Wer sich trotzdem in der Christuskirche anmelden möchte, kann dies unter www.evnn.de tun.

Tatjana Winkel
Bildrechte Tatjana Winkel

Neue Direktorin und Leiterin des Schulreferats im Evangelischen-Lutherischen Kirchenkreis München/Obb und Dekanatsbezirk München ist seit 1. März 2023 Kirchenrätin Tatjana Winkel. Als Leiterin des Schulreferats ist sie für den Religionsunterricht aller Religionslehrkräfte im Bereich des Schulreferates verantwortlich. Darüber hinaus wird sie im Kirchenkreis München/Obb und Dekanatsbezirk München mit den Verantwortlichen der staatlichen und kommunalen Stellen und des Ordinariats der Erzdiözese München und Freising zusammenarbeiten. Sie wird am Mittwoch, 22. März 2023 um 15 Uhr von Regionalbischof Christian Kopp und Stadtdekan Dr. Bernhard Liess in St. Markus in ihr Amt eingeführt. Tatjana Winkel folgt auf Kirchenrat Volker Lehmann, der Ende Februar in den Ruhestand ging.

Am 13. März 1943 veranlasste die Münchner Polizei die Deportation von 131 Sinti und Roma aus München und Umgebung in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Zur Erinnerung an die Deportation der Münchner Sinti und Roma findet am 10. März 2023 um 16 Uhr in der Kirche ‚Mariä Sieben Schmerzen‘ im Hasenbergl ein ökumenischer Gedenkgottesdienst statt. An dem Gottesdienst wirken mit: Stadtdekan Dr. Bernhard Liess, Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg, Archimandrit Georgios Siomos, Griechisch-Orthodoxe Allerheiligenkirche und Pfarrer Jan Opiela, Nationaldirektor - Katholische Seelsorge für Roma, Sinti und verwandte Gruppen.

Darüber hinaus werden am 13. März 2023 um 16.00 Uhr am Platz der Opfer des Nationalsozialismus die Namen der Deportierten vorgelesen, den Abschluss bildet ein ökumenisches Gebet.

Regionalbischof Christian Kopp und Pfarrerin Stephanie Höhner laden gemeinsam mit dem Künstler Nikola Sarić am Sonntag, 5. März 2023 um 10 zu einem Kunstgottesdienst in die Himmelfahrtskirche Sendling ein. Der Gottesdienst findet anlässlich der Ausstellung „powerLESS – machtlos“ des deutsch-serbischen Künstlers in der Kirche statt.

Bei der Ausstellung geht es um Macht und Machtmissbrauch, um sexualisierte Gewalt auch in den Kirchen, um die Macht von Religionsführern in Kriegen und in Debatten über gesellschaftliche Vielfalt. Die Musik im Gottesdienst nimmt die Themen der Ausstellung auf. Unter der musikalischen Leitung von Kirchenmusikdirektor Klaus Geitner (Orgel) sind Elias Schneider (Fagott), Anna-Lena Elbert, Regine Jurda, Erik Price und Sebastian Myrus als Gesangssolisten zu hören. Der Gottesdienst wird im BR-Fernsehen übertragen.

ÖKUMENISCHES FRIEDENSGEBET anlässlich des 1. Jahrestages des Kriegsbeginns in der Ukraine
Bildrechte EOM (Fotograf: Robert Kiderle)

Anlässlich des 1. Jahrestages des Kriegsbeginns in der Ukraine findet am Freitag, 24. Februar 2023, um 18 Uhr in St. Michael München ein ökumenisches Friedensgebet im Rahmen eines Choral Evensongs statt. Am Gebet wirken mit: Kardinal Reinhard Marx, Pater Martin Stark SJ, stv. Kirchenrektor St. Michael, Kirchenrätin Barbara Pühl, Leiterin der Evangelischen Dienste München, Archimandrit Georgios Siomos, Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bayern und die ukrainischen Gemeinden Münchens.

Es singen das Collegium Monacense St. Michael gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern des Choir of The Church of the Ascension und der Munich English Choir unter der Leitung von Chordirektor Dr. Frank Höndgen sowie der ukrainische Chor "Pokrow" unter der Leitung von Wasyl Zakopetz. Zudem spielt der Dekanatsposaunenchor München unter Leitung von Dr. Michael Kurzmann. An der Orgel ist Christopher Steinbügl zu hören.

Logo der Festkonzertreihe der Münchner Orgelstiftung
Bildrechte Festkonzertreihe der Münchner Orgelstiftung

Fünf Orgelkonzerte stehen vom 28. Januar bis 18. Februar 2023 auf dem Programm der Festkonzertreihe der "Münchner Orgelstiftung": Eröffnet wird die Konzertreihe am Samstag, 28. Januar um 20 Uhr in der Himmelfahrtskirche Sendling, Kidlerstr. 15. Zu hören sind Kirchenmusikdirektor Klaus Geitner an der Orgel und Dirk-Michael Kirsch am Englischhorn. Die fünf Orgelkonzerte in der Erlöserkirche, Himmelfahrtskirche Sendling, in St. Lukas und St. Markus bieten ganz unterschiedliche Schwerpunkte. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

Die Termine im Einzelnen sowie mehr Informationen zur Stiftung sind hier zu finden.

Weitere Informationen und Anmeldung über die Websites der jeweiligen Kirchengemeinden. Veranstalter ist das Evangelisch-Lutherische Dekanat München. Die Konzerte werden mit Unterstützung der „Münchner Orgelstiftung“ durchgeführt, die die Orgeln in den genannten Kirchengemeinden fördert. Es gilt die aktuelle Bayerische Infektionsschutzverordnung für Kulturveranstaltungen.

Missionstagung für die Tansaniabeauftragten: Vom 3. bis 5. Februar 2023 findet die Jahrestagung der Partnerschaftsbeauftragten für Tansania des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks München in der Landvolkshochschule Petersberg statt. Der Schwerpunkt der Tagung liegt dieses Jahr auf den 17 globalen UN-Zielen zur Nachhaltigkeit, insbesondere dem Klimawandel.