Aktuelles

Florian Baier
Bildrechte Dekanat/mck

Der Berufungsausschuss der bayerischen Landeskirche hat den bisherigen Leiter des Kirchengemeindeamts München, Florian Baier (40), zum Oberkirchenrat und Leiter der Abteilung "Gemeinden, Kirchensteuer und Kirchenverfassung" im Landeskirchenamt in München berufen. Der Jurist gehört damit zum 13-köpfigen Landeskirchenrat, einem der vier kirchenleitenden Organe der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Baier tritt sein neues Amt zum 1. Oktober 2023 an. Er wird Nachfolger von Oberkirchenrat Hans-Peter Hübner, der Ende August 2023 in den Ruhestand tritt.

 

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden für die Ukraine. Durch den Krieg besteht die Gefahr, dass das gesamte Land in eine schwere humanitäre Krise gerät. Die Hilfsorganisationen stellen sich derzeit darauf ein. Durch die Gefechte werden viele Ukrainerinnen und Ukrainer zur Flucht innerhalb des Landes und in die Nachbarländer gezwungen. Um vor Ort für Vertriebene aus der Ukraine Hilfe zu leisten, steht die Diakonie Katastrophenhilfe bereits mit anderen Netzwerken in Verbindung. Dafür bittet sie um Spenden unter:

Flagge Ukraine

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise

Weitere Informationen unter
www.diakonie-katastrophenhilfe.de.

 

Gemeinde St. Katharina Kiew
Bildrechte Dekanat

Die evangelische Kirche in der Region München hat seit vielen Jahren eine Kirchenpartnerschaft zu der evangelischen Kirchengemeinde St. Katharina in Kiew. Um den Kirchenmitgliedern der Partnergemeinde und den Menschen im Stadtviertel rund um die Kirche zu helfen, bittet Stadtdekan Dr. Bernhard Liess um Spenden. Die finanziellen Mittel sind nicht als Soforthilfe gedacht, sie sollen mittelfristig vor allem älteren Menschen zugutekommen, die vor Ort bleiben oder bleiben mussten. Die Spenden werden erbeten unter:

Evang.-Luth. Dekanat München
IBAN DE45 5206 0410 0001 4018 15
Stichwort: Kiew St. Katharina 61004

Schwere Erdbeben im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei haben über 40.000 Menschenleben gekostet und zahlreiche Gebäude zum Einstürzen gebracht. Die Partner-Teams der Diakonie Katastrophenhilfe aus beiden Ländern sind bereits in den betroffenen Gebieten, um Nothilfemaßnahmen zu starten und obdachlos gewordene Menschen zu versorgen. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat dafür im ersten Schritt 500.000 Euro bereitgestellt. Zur Unterstützung der Menschen bittet sie dringend um Spenden unter

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Erdbebenhilfe Türkei Syrien
oder online unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Weitere Informationen unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de.

Am Sonntag 30. April 2023 von 9.30 bis 17 Uhr findet eine Gedenkveranstaltung zum 78. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau statt. Mit einem ökumenischen Gedenkgottesdienst beginnt die Veranstaltung im Karmel Heilig Blut, gestaltet von der Griechisch-Orthodoxen Metropolie, der Katholischen Seelsorge, dem Karmel und der Evangelischen Versöhnungskirche. Im Anschluss daran stehen um 10.45 Uhr eine Befreiungsfeier des Comité International de Dachau, um 13 Uhr eine Gedenkstunde "Schießplatz Hebertshausen" und danach ein "Tag der Begegnung" im Max-Mannheimer-Haus, Roßwachtstr. 15, Dachau auf dem Programm des Gedenktages.

Inklusives Haus in Haar
Bildrechte Sabine Hammer

Am Freitag, 28. April 2023 eröffnnen die Diakonie München und Oberbayern und der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk München gemeinsam ein inklusives Haus in Haar. Die Einweihung beginnt um 13.30 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst in der Jesuskirche mit Dekan Dr. Peter Marinković und Pfarrerin Annedore Becker. Der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk München errichtete im Pfarrgarten der Jesuskirche in Haar einen Neubau in enger Kooperation mit der Diakonie München und Oberbayern, Geschäftsbereich Kinder, Jugend & Familie, die das Gebäude nach Fertigstellung mietet. Im April 2021 wurde der Grundstein gelegt. In dem neuen Gebäude im Fasanenweg 44 befinden sich eine Heilpädagogische Tagesstätte für Vorschul- und Schulkinder der Region, eine inklusiv-therapeutische Wohngruppe für Kinder und Jugendliche sowie Verselbständigungsgruppen für junge Männer ab 16 Jahren und drei Mitarbeiterwohnungen mit Tiefgarage. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Diakonie München und Oberbayern zu Gesprächen und einem Besuch der neuen Räume ein.

Der Evangelische Handwerkerverein von 1848 e.V. (EHV) feiert dieses Jahr sein 175-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet am 23. April 2023 um 10 Uhr in St. Matthäus ein festlicher Gottesdienst statt. Der Handwerkerverein ist der älteste Verein Münchens. Er betreibt drei Einrichtungen: das Wichernhaus, den Mathildensaal mit Nebenräumen und das Waldheim in Gräfelfing. Im Wichernhaus bietet der EHV auswärtigen Auszubildenden im Handwerk bezahlbare Unterkünfte. Mit dem Mathildensaal im Zentrum Münchens unterhält der EHV ein Veranstaltungszentrum, in dem Firmen, Organisationen und Vereine Seminar- und Schulungsräume mieten können. Mehr Informationen unter https://ehv-muenchen.de/.

Leonardo auf der Straße
Bildrechte EMZ/Rösch

Als Kunstaktion wird eine Projektgruppe des Evangelischen Migrationszentrums im Griechischen Haus am Gründonnerstag, 6. April 2023, zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr, nacheinander an drei verschiedenen Orten in der Innenstadt das berühmte Gemälde „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci performen. Die gespielten Jüngerinnen und Jünger ziehen von der Sendlinger Straße zwischen Asamkirche und Hackerhaus (15 Uhr), über den Karlsplatz (16 Uhr) bis zum Königsplatz (17 Uhr), bauen Tisch und Stühle auf, setzen sich, essen und trinken. Das Gemälde wird als lebendes Straßenbild reinszeniert: mit Münchnerinnen und Münchnern mit unterschiedlichsten Familiengeschichten, chinesisch oder kongolesisch, indisch oder sibirisch, äthiopisch oder niederländisch. Mehr Information unter www.evangelisches-migrationszentrum.de.

Ostern gemeinsam feiern
Bildrechte fundus-medien.de/Stefanie Bernecker

Rund um die Ostertage gibt es zahlreiche Ostergottesdienste im Fernsehen, Radio und Internet. Eine Zusammenstellung findet sich unter www.ostergottesdienste.de. Einige evangelische Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk München bieten darüber hinaus Livestreams ihrer Kar- und Ostergottesdienste im Internet an. Alle Termine der Gottesdienste an den Osterfeiertagen finden Sie im Veranstaltungskalender.

 

Evangeliumskirche, Hasenbergl
Bildrechte Evangeliumskirche

Eine Kirche als Anlaufpunkt für Menschen in allen Lebenslagen: Räume für Beratung und Gespräche, für Gottesdienste und kulturelle Veranstaltungen. Dafür wurde die Evangeliumskirche im Hasenbergl umgebaut. Der Gottesdienstraum wurde verkleinert; im Eingangsbereich des Kirchengebäudes befinden sich jetzt neue barrierefreie Veranstaltungsräume auf drei Ebenen. Das ehemalige Gemeindehaus neben der Kirche wird nun von der Diakonie Hasenbergl e.V. für diakonische Arbeit genutzt. Zur Eröffnung der neuen Räume findet am 2. April 2023 um 10 Uhr in der Evangeliumskirche ein Festgottesdienst mit Landesbischof Professor Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Stadtdekan Dr. Bernhard Liess, Dekan Felix Reuter und Projektleiterin Pfarrerin Sophie Schuster statt. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen Empfang. Mehr Information unter www.evangeliumskirche.de